Jede Zelle leuchtet

Die Gienowmethode und die Wissenschaft


Betrachten wir die Wissenschaft der heutigen Zeit, so können wir erkennen, das vor allem zwei Bestrebungen zu erkennen sind.

  1. Die Vereinheitlichung (Grand Unified Theory - GUT)

  2. Die Theorie von allem, was ist (Theorie of everything - TOE)


Begonnen hat unser wissenschaftliches Verständnis mit der klassischen Mechanik von Newton. Später kamen Thermodynamik und Elektromagnetismus hinzu. Diese Elemente prägen immer noch das Denken der heutigen Wissenschaft, die alles auf diese Weise erklärt haben möchte.
Doch unser Weltverständnis ist aus dieser Betrachtungsweise hinausgewachsen.
Begonnen hat das mit der Relativitätstheorie, der Quantenmechanik und der Erkenntnis, dass Raum und Zeit dasselbe sind, ein Feld von Schwingungen.
Der Glaube, dass alles objektiv erklärbar ist musste der subjektiven Wahrnehmung der Welt weichen - alle Phänomene werden durch die Wahrnehmung beeinflusst und Wahrnehmung ist ein Instrument unseres Bewusstseins.
Nach heutiger Auffassung (Kopenhagener Interpretation), ist die Objektivität ein überholter Irrglaube.
Die klassische Physik ist ein Spezialfall, wenn die Energie sehr niedrig ist. Erhöhen wir unsere Energie, erhöhen wir unser Bewusstsein, werden die Kräfte der herkömmlichen Physik außer Kraft gesetzt.
Es findet eine Synchronisierung von Zeit und Raum statt und es erhöht sich die Anzahl an Synchronizitäten, was auf die Schaffung einer vertikalen Raumzeitachse statt einer horizontalen zurückzuführen ist.
Um zu einer TOE oder GUT zu kommen ist ein wissenschaftlicher Sprung notwendig, der derzeit noch nicht vollzogen werden kann, da die herkömmliche Mathematik, die die Grundlage der Berechnungen unserer Physik, auf der Vorstellung der Zahl 1 basiert, das ist das Universum des ETWAS, das die herkömmliche Physik beschreibt.
Um zu einem GUT oder einem TOE zu kommen, muss die Mathematik des ETWAS durch eine Mathematik des NICHTS ergänzt werden.
Das ist in den Algorithmen, die der Berechnung unserer Qodes dienen, bereits geschehen.
Die Qodes sind daher ein Schritt in Richtung GUT und TOE und vereinen die gewöhnliche Welt mit der Welt des Außergewöhnlichen.
Durch die Anwendung der Qodes erhöhen wir unser Bewusstsein, transzendieren damit die Welt der gewöhnlichen Wahrnehmung und treten in eine QUANTENRAUMZEIT ein, in der wir viel höhere Freiheitsgrade besitzen. Diese Freiheit können wir nutzen uns zu heilen und uns zu entwickeln.
Das Problem der Gravitation kann erst gelöst werden, wenn wir die Liebe erforscht haben, denn die Gravitation ist das Gegenteil der Liebe.
Die GertieGane und GertieGene sind aus dieser Liebeskraft entstanden.

Ihr Peter Gienow







The Gienowmethod and Science


If we look at the science of today, we can see that, above all, there are two aspirations to be recognized.

1. The Grand Unified Theory - GUT
2. The theory of everything that - TOE)

Our scientific understanding began with the classical mechanics of Newton. Later, thermodynamics and electromagnetism were added. These elements still shape the thinking of today's science, which wants to explain everything in this way.
But our understanding of the world has grown out of this perspective.
It started with the theory of relativity, quantum mechanics and the realization that space and time are the same, a field of vibrations.
The belief that everything is objectively explainable had to give way to the subjective perception of the world - all phenomena are influenced by perception and perception is an instrument of our consciousness.
From today's perspective (Copenhagen interpretation), objectivity is an outdated misconception.
Classical physics is a special case when the energy is very low. If we increase our energy, if we increase our consciousness, the forces of conventional physics will be overridden.
There is a synchronization of time and space, and the number of synchronicities increases, which is due to the creation of a vertical space-time axis rather than a horizontal one.
In order to come to a TOE or GOOD, a scientific leap is necessary that can not yet be accomplished, since conventional mathematics, which is the basis of the calculations of our physics, is based on the idea of the number 1, that is the universe of SOMETHING, that describes the conventional physics.
In order to come to a GUT or a TOE, the math of SOMETHING must be complemented by a mathematics of NOTHING.
This has already happened in the algorithms that are used to calculate our Qodes.
The Qodes are therefore a step in the direction of GUT and TOE and unite the ordinary world with the world of the extraordinary.
Through the application of the Qodes we increase our consciousness, thus transcending the world of ordinary perception and entering a QUANTUMSPACETIME where we have much higher degrees of freedom. We can use this freedom to heal and to develop ourselves.
The problem of gravitation can only be solved once we have explored love, because gravitation is the opposite of love.
The GertieGane and GertieGene were born out of this loveforce.

Yours sincerely,

Peter Gienow

Stacks Image 50210

Die Gienows – Gienowmethode

Gertie und Peter Gienow sind Heilwerkzeugerfinder und die Begründer der Gienowmethode mithilfe ihrer Söhne Florimond und Mikesh-Marian.

• Die Gienowmethode integriert drei Heilgesetze in einem System: Homöopathie – Gesetz der Anziehung, Schulmedizin – Gesetz der Abstoßung, Chinesische Medizin – Gesetz des Ausgleiches
• Die Gienowmethode integriert drei lebenserhaltende Kräfte in ihrem System: Lebenskraft, Geisteskraft und Bewusstseinskraft
• Die Lebenskraft wird angesprochen durch homöopathische Mittel. Auch die Schulmedizin profitiert davon, dort heißt sie Immunsystem. Die Geisteskraft ist durch die Gienow-Potenzierung erreichbar – flüssige Mittel. Der Versand dieser Pegeminate erfolgt duch Ruark-Julian Gienow und seiner Lebenspartnerin Sinja Schilling, eingebettet in das Unternehmen Sonnenmuschel, geleitet von Gertie Gienow. Die Bewusstseinskraft ist erreichbar durch die digitale Potenzierung – Qodes.
• Erfindung von Pegeminum durch Mikesh-Marian, Gertie und Peter Gienow, Element 119, eine intelligente Substanz, die in der Lage ist Heilprozesse zu scannen und zu steuern. Nach der Erfindung in all unsere Produkte eingearbeitet.
• Erfindung der Verlinkung zu Heilinformationen.
• Erfindung der Downloads von Heilinformationen, dadurch werden Qodes möglich.
• Erfindung der Heilmathematik (Qothematik). Schreiben eines Computerprogramms von Florimond Gienow. Dadurch werden Symptome in die Heilsprache umgewandelt und können durch Qodes downgeloadet werden. Darauf basiert die App: Q-Health.
• Erfindung der AstroChingChart, ein Diagnose- und Heiltool für Therapeuten.
• Erfindung der Fingerapotheke – ein Instrument der Selbstheilung.
• Erfindung der Wundertapeten – Pforten in verschiedene Bereiche unseres Bewusstseins.
• Erfindung der GertieGane – zum Wiederaufbau geschädigter Organe und Organsysteme.
• Erfindung der GertieGene – zum Wiederaufbau geschädigter, mutierter und manipulierter Chromosomen.


The Gienows - Gienow method

Gertie and Peter Gienow are the inventors of healing tools and the founders of the Gienowmethod with the help of their sons Florimond and Mikesh-Marian.

• The Gienow method integrates three healing laws in one system: Homeopathy - Law of Attraction, Mainstream Medicine - Law of Repulsion, Chinese Medicine - Law of Compensation
• The Gienow method integrates three life-sustaining forces in their system: life force, mental power, and Force of consciousness
• The life force is addressed by homeopathic remedies. The conventional medicine also benefits, where it is called immune system. The mental power is attainable through the Gienow potentiation - liquid means. The shipping of this Pegeminate takes place by Ruark-Julian Gienow and his lifecompanion Sinja Schilling, embedded in the company Sonnenmuschel, directed by Gertie Gienow. The power of consciousness is attainable through the digital potentiation - Qodes.
• Invention of Pegeminum by Mikesh-Marian, Gertie and Peter Gienow, Element 119, an intelligent substance capable of scanning and controlling healing processes. After the invention incorporated in all our products.
• Invention of linking to healing information.
• Invention of downloads of healing information, this makes Qodes possible.
• Invention of the healing mathematics (Qothematik). Writing of a computerprogram by Florimond Gienow. This converts symptoms into the healing language and can be downloaded through Qodes. Based on the app: Q-Health.
• Invention of AstroChingChart, a diagnostic and healing tool for therapists.
• Invention of the Fingermedicine - an instrument of self-healing.
• Invention of the miraculous Wallpapers - doors into different areas of our consciousness.
• Invention of GertieGane - to rebuild damaged organs and organ systems.
• Invention of GertieGene - to rebuild damaged, mutated and manipulated chromosomes.
Nach 25 Jahren der intensiven Erforschung von Heilverfahren, Energiearbeiten und Geisteswissenschaften stehen wir immer noch am Anfang.
Freudig sind wir in der Lage, die Erfahrungen mit und durch unsere Patienten und den vielen Lehrern und Schriften, die wir lesen durften, zu einem neuartigen System zu bündeln, das dem Menschen ein wunderbarer Begleiter in seine, wie auch immer geartete, Zukunft sein kann.
Wir sind in der Lage Licht in unsere Zellen zu bringen, und auf diese Weise Schmerzen und Disharmonien auf allen Ebenen zu lösen.
Je niedriger die Schwingung eines Menschen ist, desto mehr Schatten baut er auf, desto anfälliger wird er für jede Form von Unbill.
Erhöht die Zelle ihre Schwingung, beleuchten wir das Innere, stellen sich wieder Harmonie, Freude und Gesundung ein.
Das gilt für uns Menschen, aber auch für Tiere, Pflanzen, Mineralien, sogar für Räume und Zeiten.
Dafür ist die Gienowmethode da.

Stille

ist ein Weg, um wieder Kraft zu tanken.

Ewigkeit

schenkt uns Demut.

Liebe

führt zur Einheit

Freude

erleuchtet jede Zelle.
26.09.18
© 2017 Gudrun Hasler · Grüne Str. 6 · 26121 Oldenburg; Gertie und Peter Gienow · Immenweg 5 · 25813 Husum E-Mail bitte klicken